Kommen und Gehen - Neubaus Sprachen

 


Wissen Sie, welche Sprache außer Deutsch schon vor 400 Jahren in Neubau gesprochen wurde?
Können Sie Ihren Namen mit dem Fingeralphabet zeigen?
Wissen Sie, wer in Neubau seit Jahrzehnten die Literatur von Autorinnen und Autoren fördert, die nicht (nur) in ihrer Erstsprache schreiben?
Wissen Sie, welche Sprachen Schüler und Schülerinnen in Neubau sprechen?
Nein?


Dann besuchen Sie die Ausstellung "Kommen und Gehen. Sprachen in Neubau: gestern - heute - morgen" . Sie beschäftigt sich anhand von Beispielen mit der historisch gewachsenen Sprachenvielfalt in Neubau
Ziel der Ausstellung ist es, dem Publikum die verschiedenen Sprachen näherzubringen und aufzuzeigen, dass Mehrsprachigkeit verschiedene Facetten hat. Der Blick auf Sprachen als Fenster in die Welt soll geöffnet und auch schon ein junges Publikum für die Thematik gewonnen werden.

 

Bezirksmuseum Neubau, 1070 Wien, Stiftgasse 8

(Amerlinghaus, 1. Stock)

Öffnungszeiten: 7. April-30. Juni ---- Do 16-18h / Sa 15-17h

Führungen nach Vereinbarung

 

Abonnieren Sie unseren
Newsletter

"Ziel jedes sprachenpolitischen Engagements ist die Förderung der Mehrsprachigkeit. Dies schließt die Durchsetzung einer Sprache auf Kosten anderer Sprachen aus."

- Strobler Thesen 

Der ÖDaF ist Mitglied des IDV

Der ÖDaF ist Mitglied des ÖSKO

       

ÖDaF
Österreichischer Fachverband für Deutsch
als Fremdsprache/Zweitsprache
c/o Fachbereich Deutsch
als Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A - 1010 Wien

Bankverbindung (lautend auf ÖDaF):
P.S.K. - BLZ: 60000
Kto.Nr.: 7.963.205
BIC: BAWAATWW
IBAN: AT79 6000 0000 0796 3205
Darstellung: